kapFINANZ • Liebeskind & Partner • Unser Komplett-Service für Sie als Bauherr

Aktuelle Informationen rund um die Baufinanzierung

Newsdetails Baufinanzierung

Wohnimmobilienkreditrichtlinie und Kreditvergabe

Nach meinem Umzug in mein neues Büro in landschaftlich schöner Umgebung von Eppendorf mitten im Grünen möchte ich Sie nun verstärkt mit neuen und aktuellen Informationen des Marktes zum Thema Baufinanzierung auf dem Laufenden halten.

Sicher haben Sie hier und da schon einmal von dem Wortungetüm „Wohnimmobilienkreditrichtlinie“ gehört und sich gefragt, was hat es nun damit wieder auf sich. Dabei ist gerade diese neue Wohnimmobilienkreditrichtlinie, am 21.03.2016 in Kraft getreten, nicht nur für angehende Immobilienerwerber, sondern auch für Immobilienbesitzer mit noch laufenden Krediten, von nicht unerheblicher Bedeutung.

Nach einigen Wochen seit Einführung dieser Wohnimmobilienkreditrichtlinie zeichnen sich nun immer mehr die konkreten Veränderungen bei der Kreditvergabe durch die Banken ab.
Dazu hier einige der wichtigsten Änderungen gegenüber der bisherigen Vergabepraxis von Krediten,
welche nunmehr für Banken, Bausparkassen und Versicherungsgesellschaften bindend sind:

Neubewertung von Risiken
Seitens der Banken ist eine komplette Neubewertung der Risiken vorzunehmen, d.h. die Bank muss prüfen, ob der Kreditnehmer in der Lage ist, seinen Kredit in jeder Lebenssituation zurück zahlen zu können. Wenn zum Beispiel der Kredit zu nahe an das statistische Lebensalter heranrückt, Risiken durch Währungskurse oder ein zu geringes Familieneinkommen die Rückzahlung des vergebenen Kredites erschweren, kann es jetzt schneller zu einer Kreditablehnung kommen.
Reicht zum Beispiel die Gesamtlaufzeit des Darlehens bis in das Rentenalter, ist die Bank verpflichtet, auch die meist auch noch niedrigeren Rentenzahlungen bei der Risiko- und Kreditkalkulation mit zu berücksichtigen.

Prolongation/ Anschlussfinanzierung
Wer vor Inkrafttreten der Wohnimmobilienkreditrichtlinie einen Kreditvertrag abgeschlossen hat und nun eine Anschlussfinanzierung benötigt, für den gelten ebenfalls die neuen Regelungen und eine Neubewertung der Risiken. Damit könnte auch die Kreditwürdigkeit des Kunden sinken und eine Anschlussfinanzierung im ungünstigsten Fall ausschließen.

Informations- und Dokumentationspflichten
Als Kunde erhalten Sie mit dem neuen Standardisierten Merkblatt (ESIS) eine Gesamtübersicht  mit Detailerläuterungen zu  allen vorvertraglichen Informationen zu Ihrem Kredit und seinen Modalitäten.
Alle eingeholten Informationen, welche zu einer Kreditempfehlung oder auch Nichtempfehlung führen, müssen genauestens dokumentiert werden, um auch in einem späteren Streitfall die entsprechenden Nachweismöglichkeiten zur Verfügung zu haben.

Resultieren aus den neuen Vergaberichtlinien wird es noch wichtiger, ein stabiles Finanzkonzept unter Beachtung Ihrer gesamten Lebenssituation bis zur endgültigen Tilgung Ihres Kredites gemeinsam mit Ihnen zu erarbeiten, ganz gleich, ob es sich um eine Neu- oder auch eine Anschlussfinanzierung handelt.


Haben auch Sie Fragen zu den vorgenannten Ausführungen:

Rufen Sie uns an unter 0371/ 8000814 oder
schreiben Sie eine Mail an Liebeskind@kapFINANZ.de oder
besuchen Sie auch unsere Website www.kapFINANZ.de

Wir freuen uns auf Sie!

Zurück